Wer sich nach den Kawumm-Küssen von früher sehnt und nach einer Hand, die hitzig am Slip reißt, könnte das dem Mann auf der anderen Seite des Bettes einfach sagen. Sollte es aber lieber nicht. Es bringe nämlich nichts, Begehren einzufordern, weil man Gefühle nicht erzwingen könne, sagt Paartherapeutin und Autorin Andrea Bräu („Bettgeflüster – die besten Kommunikationstipps für Paare“). Ihr Tipp: „Die lassen sich aber leicht erzeugen. Männer brauchen für mehr Feuer nur immer wieder die Bestätigung, dass sie toll sind.“ Dass er der Held ist, muss man ihm also direkt sagen.
Dale Carnegie hat in seinem Buch auch darauf hingewiesen, dass das Hinweisen auf die Fehler von jemandem meistens unnötig ist und das Gegenteil bewirkt. Es gibt einen Weg von Nicht-Zustimmung, der in einer anständigen Konversation endet, ohne dass man jemandem sagt, dass er falsch liegt und somit an seinem Ego kratzt. Das Prinzip nennt sich das Ransberger-Pivot, welches von Ray Ransberger und Marshall Fritz entwickelt wurde. Die Idee dahinter ist recht simpel: Statt sich zu streiten, höre zu, was der andere zu sagen hat und versuche dann zu verstehen, wie derjenige fühlt und warum. Dann erzählst du von einem gemeinsamen Nenner, den ihr beide habt und benutzt das als den Anfang, um deine Position zu erklären. Das führt dazu, dass die Gegenpartei eher dazu neigt, dir zuzuhören und bietet dir die Möglichkeit, sie zu korrigieren, ohne dass sie dabei blossgestellt wird.
Es ist nicht schlecht, wenn sich Menschen gegenseitig ergänzen und das behauptet hier auch niemand. Es ist aber meiner Meinung nach schon schlecht, wenn man auf diese Ergänzung angewiesen ist und sie braucht. Zu aller erst sollte man sich einmal selbst genug sein, sich selbst respektieren und lieben und wissen, wie man sich selbst glücklich machen kann. Das ist die Basis, auf der auch eine gesunde und glückliche Beziehung fußen kann. Wie kann man erwarten, dass einen ein anderer Mensch vollkommen lieben / vervollständigen / respektieren kann, wenn man sich selbst das alles nicht zu 100% geben kann? Und wie will man es dann einem anderen Menschen entgegenbringen können? Das gegenseitige Ergänzen ist dann der Bonus. Aber wenn man von Beginn an schon so abhängig ist und die Liebe / Anerkennung eines anderen Menschen braucht, um glücklich leben zu können, wird man niemals glücklich sein.
Vor Kurzem hat mir mein Mann eine Szene aus einem Buch beschrieben, die mich sehr an mein früheres Leben erinnert hat. Es ging um einen Mann, der morgens versehentlich das Handy seiner Frau, statt sein eigenes eingesteckt hat. Als er an einem Haus vorbei ging, in dem ein Kerl wohnt, der ihm schon lange ein Dorn im Auge war, nahm er das Handy in die Hand um einen Anruf zu tätigen. Genau in dem Moment als er auf das Display sah, hat sich das Handy plötzlich in ein W-LAN eingeloggt. Zeitgleich erkannte er auch, dass es sich um das Handy seiner Frau handelte. Um sich zu beruhigen kam ihm der Gedanke, dass es sich ja durchaus um ein offenes W-LAN handeln könnte. Am nächsten Tag ging er dann noch einmal mit seinem eigenen Handy zu dem Ort und stellte fest, dass man einen Code benötigt, um sich in das W-LAN einzuloggen. In diesem Moment brach alles in ihm zusammen. Er vermutete eine Affäre seiner Frau mit diesem Mann. Der "betrogenen" Ehemann hat im Laufe der Geschichte dann seine Ehefrau aus Rache mit einer anderen Frau betrogen. Letzten Endes entpuppte sich seine Vorstellung allerdings als ein riesengroßer Fehler. Die Frau hatte keine Affäre mit dem anderen Mann, sondern war ihrem Ehemann immer treu gewesen.
Das Wort „Beziehung“ löst bei einigen Männern großes Unbehagen aus. Sie sehen nur die Dinge, die von ihnen verlangt werden. Sie sehen nicht, dass wenn sie eine Frau lieben sie gerne treu sind, weil sie nur mit dieser Frau zusammen sein wollen. Er hat einfach eine andere Auffassung von Beziehung. Alle Faktoren sind für ihn eine Belastung und eine Einschränkung seiner Freiheit.
Im Mittelpunkt eines jeden Menschen steht die Herausforderung. Männer wachsen durch Herausforderung. Herausforderung spricht den Teil ihrer Männlichkeit an, der sie von Natur aus dazu bringt, zu erobern und zu gewinnen. Die Herausforderung ist der Weg, den Männer gehen, um Erfolg zu haben, was ihnen letztendlich das Gefühl gibt, respektiert zu werden.
. vor meiner zeit hatte er sich zwei weitere hunde zu seinem rüden dazu genommen, mit genau einer hündin war er ständig unterwegs, seinen alten rüden und die andere hündin haben immer zu hause bleiben müssen, mit denen hat er nur kurze gassi runden gemacht, ich habe ihn dazu gebracht, das er die hündinnen wieder abgiebt, denn die eine war sowieso unnötig/abgemeldet bei ihm und die andere hat er mit seinen ewig langen touren überfordert.
Eine andere Möglichkeit, deinen Respekt auszudrücken, ist, dich zu entschuldigen, wenn du einen Fehler gemacht hast oder etwas Falsches gesagt hast. Du (und er) müsst die Beziehung wichtiger machen als einzelne Egos. Wenn er weiß, dass du seinen Charakter respektierst, wird er dich tiefer hineinlassen und andere zarte Teile seiner Seele offenbaren, wo er Heilung und Unterstützung braucht.
Als ich nach 2 Wochen einen ellenlangen Abschiedsbrief (er kämpft nicht, bemüht sich nicht) schrieb nahm ich dummerweise wieder 2 Wochen danach nochmal Kontakt zu ihm auf. Wir klärten alles: sein Problem sei, er möchte nicht von zuhause wegziehen (zu mir), befürchtete so meine Traum und die Beziehung zu zerstören und da war Kontaktabbruch für ihn die einfachste Lösung – besser als mit mir darüber zu reden.
Diese Form der Paartherapie gibt es schon erstaunlich lang: Das Theratalk-Konzept wurde 1996 an der Georg-August-Universität in Göttingen entwickelt und seither erfolgreich angewendet. Über tausend Paare, so schätzt der Experte, wurden bereits therapiert. Die erste Frage, die einem da durch den Kopf schießt: Wie steht es mit dem Datenschutz? „Die Privatspäre spielt für uns eine besonders große Rolle“, versichert der Psychotherapeut. „Alle Daten werden bei der Übermittlung verschlüsselt, so wie es auch beim Online-Banking oder Kreditkarten-Geschäften über Internet gebräuchlich ist. Für das Training bekommen Sie Pseudonyme, so dass keine direkten Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.“
Wenn es wirklich deine Überzeugung wäre, dass die wahre Liebe diesem romantischen Ansatz entspräche, hättest du dem Beitrag keine weitere Sekunde mehr gewidmet. Er hätte dich schlicht und einfach nicht interessiert. Es ist, als würde ich dich als Außerirdischen bezeichnen: Du wüsstest ja, dass du keiner bist und deshalb müsstest du dich auch nicht verteidigen. Aber „Klette“, „Klammeräffchen“? Da klingeln bei dir die Alarmglocken… warum?
Um 20 Uhr rief sie an und meinte, sie würden nun ins Restaurant gehen. Ich war relativ entsetzt und äußerte ihr meinen Unmut, sie sagte jedoch, dass sie bereits auf dem Weg dahin wären. Sie könnte das aber natürlich absagen. Naja ich konnte ihr da nicht mehr verbieten ins Restaurant zu gehen... fand das nicht "beziehungsgerecht". Also ließ ich es zu.
Traurig aber wahr: Es ist leider oft sexueller Frust, der die Männer dazu bringt ihr Glück in fremden Betten zu suchen. Die Expertin Helen Croydon sagt: "Schlechter Sex in der Beziehung ist das am häufigsten vorgebrachte Argument von Fremdgängern. Vor allem von den Männern, die online nach einem Liebesabenteuer suchen." Gründe wie ‘das Körperliche war halt irgendwann weg' oder 'unser Sex war sehr routiniert und eingefahren' werden hier sehr oft genannt, so die Expertin.
Das Beste, was du machen kannst ist wieder anzufangen zu leben! So wie Herr Sander gesagt hat, denn wenn du emotional Glücklich und zufrieden bist mit dir und strahlst vor Freude und Lebenslust überträgt sich das genauso auf die Menschen in deiner Umbebung. Klar, das ist leichter gesagt als getan, aber wie wäre es, wenn du dir überlegst, was dir Spaß macht, etwas grundlegendes? Geh in einen Verein, z.B. einen Chor, oder lerne eine neue Sprache, oder ein neues Instrument , geh zum Aquajogging (Sport ist sehr gut für die Seelenpflege), setzt dich in die Sonne und les ein Buch, geh spazieren oder Rad fahren. Für den Alltag kannst du dir auch eine Kleine Box mit Losen machen; auf jedes einzelne schreibst du etwas was dir Freude macht z.B. eine heiße Schokolade mit Sahne und Streuen, ein heißes Schaumbad, einen Kuchen backen, spazieren gehen, benutze eine Gesichtsmaske oder Besuch eine Sauna, oder geh zum Frisör.
Natürlich kann es für einen Mann besonders interessant sein, wenn Sie ihn ignorieren und sich von ihm ansprechen lassen. Es könnte aber auch sein, dass er es besonders erfrischend findet, wenn Sie ihn einfach anquatschen. Wichtig ist, dass Sie ihm ins Auge stechen. Und das machen Sie am besten, indem Sie so sind wie Sie sind. Verbiegen Sie sich nicht!
Viele Männer unterliegen dem Irrglauben, dass sie ihre Persönlichkeit verlieren, wenn sie eine Beziehung eingehen. Sie glauben sie müssten ein Opfer bringen und einen hohen Preis mit diesen „Einschränkungen“ zahlen. Eine Beziehung bedeutet für sie der Verlust der Freiheit. Am meisten macht ihnen Angst, die Zeit dann am meisten mit IHR zu verbringen. Das schränkt ihre Selbstständigkeit ein. Sie gehen nicht davon aus, dass es auch Kompromisse gibt und man gerne mit dem Partner zusammen ist. Wohlgemerkt will auch die Frau mal ihre Ruhe haben…
×