# 12 Lassen Sie ihn seine Freiheit haben. Viele Leute wollen nicht aus Angst, festgebunden zu sein und nicht tun zu können das Zeug, das sie vorher gemacht haben. Zeig ihm, dass das nicht der Fall ist. Jeder von euch muss sein eigenes Leben haben und indem er dafür sorgt, dass er viel Zeit mit seinen Freunden hat, wird er keine Angst haben dich zu verpflichten.


deine Aussagen zum Thema „Warum Du keinen Partner findest“ und mehr, habe ich mit großem Interesse gelesen und verinnerlicht. Ich lebe in Freiheit und in einer Unabhängigkeit, all dies macht mich glücklich, aber gleichzeitig auch traurig und unglücklich. Ich lebe seit 2 Jahren „Allein“, treffe mich mit Bekannten und Freundinnen (welche bekanntlich Kommen und Gehen), aber zuletzt bin ich ja doch Allein! Mehrere Datingtreffs habe ich wahrgenommen, alles nur mehr Schein als Sein.Ich habe keine großen Erwartungen, lediglich die Erwartung mich nicht verändern zu müssen (innerlich und äußerlich). Ich wünsche und träume (ist ja erlaubt), dass ich einen Partner begegne, welcher nicht hinter mir, nicht vor mir, sondern neben mir und mit mir durch das Bunte Leben wandert.
Als ich nach 2 Wochen einen ellenlangen Abschiedsbrief (er kämpft nicht, bemüht sich nicht) schrieb nahm ich dummerweise wieder 2 Wochen danach nochmal Kontakt zu ihm auf. Wir klärten alles: sein Problem sei, er möchte nicht von zuhause wegziehen (zu mir), befürchtete so meine Traum und die Beziehung zu zerstören und da war Kontaktabbruch für ihn die einfachste Lösung – besser als mit mir darüber zu reden.
Eines der positivsten Wege, Menschen zu beeinflussen, ist ihnen zu zeigen, dass du wirklich verstehst, wie sie fühlen und dass du eine Empathie ihnen gegenüber hast - dies indem du wiederholst, was sie sagen, nur die Wörter umstellst (auch bekannt als das reflektive Zuhören). Menschen fühlen sich dann so viel wohler in deiner Gegenwart und öffnen sich. Handkehrum hören sie auch dir aufmerksamer zu.

Sie behalten in jeder Situation die Ruhe. In einer lauten, schnelllebigen Zeit ist es wichtig einen Ruhepol neben sich zu haben, der einen auch einmal erdet, wenn man selbst zum Überflug ansetzen möchte. Der die Ruhe behält, sie ausstrahlt und bei Bedarf weitergibt. Schließlich liegt in der Ruhe die Kraft, die Frauen tatsächlich glücklich macht. Eins ist klar: Wer Ruhe ausstrahlen kann, der schenkt Geborgenheit und Vertrauen. Viele Frauen suchen genau deshalb, einen Mann an ihrer Seite, der diese Fähigkeit besitzt.


Wenn das am PC passiert, brauchen wir einen Fachmann. Das ist bei der Seele nicht anders. Der Fachmann für innere Nöte ist der Therapeut oder Psychologe. Im Zuge einer Therapie wird es dann tatsächlich oft leichter und erkennbar sinnvoll, sich zu trennen. Oder es werden Wege für eine gelingende Partnerschaft gefunden. Das kommt auf den Einzelfall an. In jedem Fall gibt eine passende Therapie die notwendige Unterstützung für ein inneres Wachstum, durch das sich Beziehung eines Tages leicht anfühlen kann.


mir geht es ähnlich wie Lilly. Wir haben uns vor 3 Jahren kennengelernt und hatten immer mal wieder Kontakt per Treffen oder SMS und haben uns super Unterhalten über alles mögliche, ich mochte ihn damals schon sehr gerne er war aber verheiratet und da war kein Gedanke daran das mehr draus wird. Nach seiner Scheidung vor über einem Jahr hat er angefangen mir immer mehr Komplimente zu machen, mit mir zu flirten, ich dachte erst das Ganze ist Spaß, weils halt so seine Art ist, aber irgendwann rief er dann mal an und fragte nach ob da die Gerüchte wahr sind ich hätte einen Anderen. Hatte ich nicht und hab ich ihm auch gesagt. Da machte ich mir mal Gedanken ob da doch was dran ist, denn als ich fragte wie´s bei ihm mit der Liebe aussieht, machte er dann eine Bemerkung quasi ich wäre eher die Richtige für ihn. Als er mich bei einem Treffen dann auf die Wange küsste und mir klar wurde, das ich daran Gefallen finde, habe ich ihm später per SMS geschrieben, ich hätte gerne mehr Kontakt mit ihm. Daraufhin hat er sich 3 Monate nicht mehr gemeldet und beim nächsten zufälligen Treffen hat er mich komplett ignoriert. Einen Monat später hab ich ihm eine SMS geschrieben, dass ich ihn nicht vergessen kann und will. Daraufhin hat er sich gemeldet das ich das auch nicht muss ihn aber die Entfernung stört. Als wir uns dann auf einen Kaffee verabredeten meinte er, er hat meinetwegen schlaflose Nächte weil er nicht weiß ob er eine Beziehung will (er hatte eine schwere Scheidung). Jetzt habe ich das selbe Problem wie Lilly. Mal meldet er sich, dann wieder ewig nichts. Zappeln lassen bringt nichts weil es den Anschein macht als würde es ihn nicht stören und ich werde dabei wahnsinnig. Verständnis (weil er ja eine schwere Scheidung hatte) bringt auch nichts da glaub er immer ich will mich einschmeicheln und das mag er auch nicht und mich bringts auch nicht weiter. Ein paar Monate später schrieb er mir per sms das er sich eine Beziehung mit mir nicht vorstellen kann, mit vier Begründungen die im Prinzip keine sind weil sie leicht aus der Welt zu schaffen sind, darauf bot ich ihm Freundschaft an, weil wir uns beruflich ja auch ab und zu sehen und das geordnete Bahnen haben soll. Bekam wieder mal keine Antwort. Beim nächsten beruflichen aufeinander Treffen, war´s nicht wie früher aber auch kein Stummfilm. Ich hab keine Ahnung woran ich bin oder was ich tun soll. Ich mag ihn unwahrscheinlich gerne und würde ihn gerne für mich gewinnen, aber wie? Liebe Grüße, in Hoffnung auf einen Rat.
Ich denke, wir meinen beide das gleiche. Dies ist ein kurzer Artikel, in dem ich nicht konkret auf das Thema emotionale Abhängigkeit eingehe. Du erklärst den mangelnden Mut zu sich selbst zu stehen als Ursache. Für mich ist das Teil von emotionale Abhängigkeit. Ich habe nicht den Mut, zu mir und zu meinen Bedürfnissen zu stehen, weil ich emotional abhängig bin. Mehr dazu in diesem Artikel von mir:
Für einen Höhepunkt kannst du natürlich selber ran. Aber der Partner sollte sich auch mal darum kümmern. Nicht, indem er sich eins dieser betäubenden Marathon-Kondome überzieht. Sondern, indem er das kümmern wörtlich nimmt, und du dich gemütlich zurücklehnen kannst. Den Wunsch bekommst du in zwei Schritten erfüllt: 1. Betüddel ihn einen Abend lang. 2. Schicke ihm am nächsten Tag den Link zum YouTube-Film „Orgasmic Meditation – Step By Step Instructions“. Von der sanften 15-Minuten-Massage mit einem Finger am Vaginaleingang und einem an der Klitoris, sind hunderttausende Frauen weltweit begeistert. Enjoy!
Er hat deine Nummer. Ihr schreibt euch. Du kannst es nicht erwarten, von ihm zu hören? Achtung! Wer sofort in die Tasten haut und antwortet, ist out! Auch wenn du ihn sehr vermisst: Lass mindestens eine Stunde vergehen, bis zu reagierst. Wer sofort schreibt, wirkt schnell einsam und verzweifelt. Kleiner Tipp: Schreib ihm nicht, dass du an ihn denkst, sondern lieber etwas Lustiges. Das ist natürlicher und erdrückt ihn nicht. 
×