Ein anderer Sinn ergibt sich aus dem Gedanken: Wenn ich ihn nicht haben kann, nehme ich wenigstens die Sehnsucht nach ihm. Alles besser als nichts. Denn wenn ich mir die Hoffnung und Sehnsucht erhalte, muss ich (noch) keinen Verlust betrauern. Das ist ein Schutzmechanismus der Seele, wenn die Realität noch nicht verkraftet werden kann und noch kein neuer Lösungsweg entwickelt wurde.
Leider kann man niemanden dazu bringen sich in einen zu verlieben… ich hab das zwei jahre lang versucht. ich war GENAU der selben situation wie du. und es hat auf der basis einfach nicht geklappt. heute ist es mein bester freund… doch er weiss ich würde ihn direkt heiraten und in 4 jahren würde ich nichtmal nein zu nem kind von ihm sagen. aber all das bringt nichts wenn er keine gefühle für dich hat.. du kannst alles für ihn machen, wenn er es nicht fühlt dann bringt das leider nichts..

Ich wage es sogar zu behaupten, dass introvertierte Männer die besseren Gesprächspartner sind -Weil sie denken, bevor sie zu sprechen beginnen. Als Resultat gibt es tiefere und vertrauensvolle Gespräche – das lieben Frauen. Und Vertrauen ist wie du weißt, sexy! Extrovertierte Männer hingegen, gehen manchmal zu schnell aus sich heraus, sie reden ohne groß nachzudenken und ohne direkt angesprochen zu werden. Der Gedanke wurde im Kopf noch nicht einmal richtig in seine Form gebracht, schon wurde er ausgesprochen. Einfach so rausgerutscht. Das Ergebnis: Plumpe Anmachen, Frauen fühlen sich „banal“ angesprochen oder verdrehen sogar die Augen. Pannen dieser Art können einem introvertierten Mann nicht passieren. Zurückhaltende Männer ordnen zuerst ihre Gedanken, bevor sie sie aussprechen. Sie denken zuerst nach, bevor sie ein Statement abgeben. Sie versuchen sich der Situation bzw. dem jeweiligen Gesprächspartner anzupassen, sich in diesen hineinzuversetzen. Einen schnellen Redner zu finden, ist keine Kunst, einen bedachten Redner zu finden, aber durchaus.


Manchmal bedarf es nur eines sanften Anstoßes, z.B. einer begleiteten Aussprache, um wieder zueinander zu finden. Manchmal muss man in die Tiefe gehen, bei sich selbst schauen, wie man mit sich, dem Leben und dem Partner umgeht, eine andere Form des Miteinanders finden. Doch fast immer ist es möglich, eine Beziehung, die einmal gut war, aber heute nicht mehr passt, zu "reparieren".

Auch wenn’s schwerfällt: Wische akuten Ärger über deinen Mitbewohner oder Lover weg wie den braunen Fleck neben der Esspresso-Maschine. Denn wegen Haushaltsdingen zu nörgeln, ist in etwa so sinnvoll wie Kaffeesatzlesen. Verteile lieber die Aufgaben klar. Und auch hier gibt’s einen Trick von Psychologie-Forschern: das „Commitment-Prinzip“. Viel wahrscheinlicher, dass dein Kerl seinen Part wirklich erledigt, wird es, wenn er es durch eine aktive Aussage verspricht. Statt zu sagen „Bitte saug noch!“, lieber fragen: „Saugst du dann noch?“ Und so ein „Ja, mache ich!“ provozieren!
Ich tat es jedoch ab und versuchte es zu vergessen, jedoch mein Unterbewusstsein nicht. Ich wachte die nächsten 5 Nächte nachts mit Alpträumen auf... letzte Woche Sonntag hatte ich dann genug - sie hatte mir nichts von den Gesprächen erzählt, die sie geführt hatten - ich schaute in ihr Hand. Ja ich weiß, dass das nicht ok war, aber sie hatte 2 Wochen vorher ihr Login-muster erst geändert gehabt und ich konnte nicht mehr.

Aber mir fällt auf, dass du den anderen häufig unterstellst, sie hätten etwas provoziert, wenn sie von einem schlimmen Erlebnis berichten. Was hier bei dir in dieser Form im Forum nicht zum ersten Mal auftaucht, ….. ich verschweige mir was ich denke und schreibe: ich schüttle nur mit dem Kopf. Darüber würde ich in deiner Stelle mal nachdenken, warum jeder, dem etwas schlechtes passiert es angeblich provoziert haben soll, aus deiner Sicht. Ich hoffe du arbeitest nicht bei der Kripo.
Was auch immer die Gründe und Umstände waren, die den Mann mit einer anderen Frau verbunden haben, er beginnt jetzt, es zu genießen. Er fühlt sich wie ein Superheld. Das Gefühl, dass Frauen immer noch nach ihm verlangen oder eine Dame (anders als seine Frau), die sich verliebt in ihn verliebt und sich um ihn kümmert, gibt ihm einen Schub für sein Ego.
Selbst in einer glücklichen Ehe ist es möglich, dass Männer ein Roving Auge haben oder sogar Sehnsucht von einer anderen Dame verlangen. Es ist durchaus möglich, dass einer oder beide beteiligten Partner ihre Lust nicht kontrollieren können, dies beginnt in der Regel mit der Verriegelung der Augen, gefolgt von einer lockeren Angelegenheit und es führt schnell zu einer Affäre.
danke, dass wir Frauen einen Blick in die Männerseele haben (dank Dir). Mein Partner hat soeben gelernt, was ein nein von mir sein kann. Da habe ich jedoch erst, den Report gelesen . Einige Passagen von Dir haben mir einen neuen Blickwinkel erlaubt und mein eigenes Verhalten in Frage gestellt. Ich werde daran arbeiten obwohl ich es eigentlich schon erahnt hatte.. Soviel zum Thema Intuition der Frauen. 🙂
Traurig aber wahr: Es ist leider oft sexueller Frust, der die Männer dazu bringt ihr Glück in fremden Betten zu suchen. Die Expertin Helen Croydon sagt: "Schlechter Sex in der Beziehung ist das am häufigsten vorgebrachte Argument von Fremdgängern. Vor allem von den Männern, die online nach einem Liebesabenteuer suchen." Gründe wie ‘das Körperliche war halt irgendwann weg' oder 'unser Sex war sehr routiniert und eingefahren' werden hier sehr oft genannt, so die Expertin.
# 1 Zwinge ihn nicht dazu. Das ist normalerweise der erste Fehler, den viele Frauen machen . Frauen verprügeln ihre Freunde in der Regel, um sie für die Beziehung zu engagieren. Wenn Sie ihn zwingen, in der Beziehung zu früh zu begehen, könnten Sie ihn in die entgegengesetzte Richtung laufen lassen. Der Trick hier ist, langsam in es zu erleichtern, ohne auf ihn mit Ihrer Exklusivitätsrede zu springen.
Ich habe vor über zwei Jahren meinen „Freund“ kennengelernt“. Wir führten eine Fernbeziehung (Er Animateur – man kann jetzt sagen was man will – im Ausland, ich hier). Die Pläne die er schmiedete („danach ziehe ich zu Dir, wir führen ein gemeinsames Leben, Kind, Hund, Hochzeit“) waren meine geheimen Wünsche. Dies ging gut, bis der Zeitpunkt seines Vertragsendes kam. Er hat mich angelogen (es ging um Geld) und sich von heute auf morgen nicht mehr gemeldet.

Das Beste, was du machen kannst ist wieder anzufangen zu leben! So wie Herr Sander gesagt hat, denn wenn du emotional Glücklich und zufrieden bist mit dir und strahlst vor Freude und Lebenslust überträgt sich das genauso auf die Menschen in deiner Umbebung. Klar, das ist leichter gesagt als getan, aber wie wäre es, wenn du dir überlegst, was dir Spaß macht, etwas grundlegendes? Geh in einen Verein, z.B. einen Chor, oder lerne eine neue Sprache, oder ein neues Instrument , geh zum Aquajogging (Sport ist sehr gut für die Seelenpflege), setzt dich in die Sonne und les ein Buch, geh spazieren oder Rad fahren. Für den Alltag kannst du dir auch eine Kleine Box mit Losen machen; auf jedes einzelne schreibst du etwas was dir Freude macht z.B. eine heiße Schokolade mit Sahne und Streuen, ein heißes Schaumbad, einen Kuchen backen, spazieren gehen, benutze eine Gesichtsmaske oder Besuch eine Sauna, oder geh zum Frisör.
Berlin – Der Osten blutet weiter aus… In Sachsen verlassen so viele junge Menschen ihre Heimat in Richtung Westdeutschland wie seit zehn Jahren nicht mehr. Das hat das Statistische Landesamt herausgefunden. 2001 sind 62300 Frauen und Männer weggezogen – einen ähnlich hohen Wert hatte es zuletzt 1992 gegeben. Vor allem Hochschulabsolventen und Abiturienten gehen in die alten Bundesländer – vorzugsweise nach Bayern und Baden-Württemberg. Die Gründe:
ich habe einen Mann kennen gelernt, der sich eher wie eine Frau verhält. Ich hingegen verhalte mich wie ein Mann. Ich brauche mehr Freiraum, den ich genießen möchte ohne schlechtes Gewissen. Selbst Unternehmungen mit meinen Kindern machen ihn eifersüchtig. Er will, dass meine Freunde seine werden, ich strikt ablehne. Er kann zwar partiell hinzugezogen werden, wenn auch deren Partner dabei sind oder vielleicht mal gelegentlich zu Gruppenunternehmungen, mehr jedoch nicht. Ich möchte, dass er sich eigene Lebensbereiche schafft, und nicht sein Leben von mir komplett abhängig macht. Solche Sätze lassen in ihm Verlustangst aufsteigen. Auch fordert er unregelmäßig regelmäßig, dass ich mich zum Thema Zukunftsplanung äußere wie zum Beispiel zusammen ziehen. Genau das kann ich nicht, weil ich meine Freiheiten (keine körpelichen), sondern eben wie die zu männlich typisch zugeordneten Freiheiten behalten will. Ich interessiere mich für vieles und lasse mich gern begeistern für neue Dinge. Bin dadurch schwer einschätzbar als jemanden, der regelmäßig seinen Fitniesraum aufsucht. Das irritiert ihn. Darüber hinaus bin ich ein freundlicher offener zugehender Mensch. Lächel alle Welt an oder zurück, wenn ich glücklich, zufrieden bin. Damit kommt er gar nicht zurecht. Er deutet dies als flirten um. Ich weiß nur, wenn ich das allles einschränken würde, werde ich krank- depressiv. Meine Lebensfreude ginge da verloren…..
Ein anderer Sinn ergibt sich aus dem Gedanken: Wenn ich ihn nicht haben kann, nehme ich wenigstens die Sehnsucht nach ihm. Alles besser als nichts. Denn wenn ich mir die Hoffnung und Sehnsucht erhalte, muss ich (noch) keinen Verlust betrauern. Das ist ein Schutzmechanismus der Seele, wenn die Realität noch nicht verkraftet werden kann und noch kein neuer Lösungsweg entwickelt wurde.
Und ob ihr es glaubt oder nicht: Unsere Hormone können uns mehr vorspielen, als wir uns eingestehen möchten. Wir sind doch nicht von unseren Trieben gesteuert! Wir stehen schließlich über den Tieren! Weit gefehlt: Wenn die Hormone nicht mehr tanzen und uns etwas vorspielen, sehen wir den anderen im wahren Licht. Und auf einmal wird aus einem Trottel nichts anderes als ein Trottel. Und wir haben wieder mal das Gefühl, nichts auf die Reihe zu bringen und nicht den richtigen Partner zu finden. Was ist das eigentlich, der richtige Partner? Wie ihr beide schon festgestellt habt, gibt es nicht d-e-n richtigen Partner, denn niemand kann in allen Punkten mit uns kompatibel sein, außer er wäre unser Klon ;)
×