Eine Beziehung oder sogar eine Ehe einzugehen setzt sie unter Druck. Zum einen sehen sie vermehrt die „Forderungen“ die auf sie zukommen. Da ist die Verantwortung, die Treue, Rücksichtsnahme… die ganze Geschichte verunsichert sie und bereitet ihnen Unbehagen. Frauen erkennen da oft das Schöne, das Romantische an einer Beziehung, deshalb fällt es ihnen leichter eine Beziehung einzugehen.
Ich habe aber noch eine Frage! Ich bin seit vier Monaten mit meinem Freund zusammen, also eigentlich noch recht frisch. Wir führen momentan eine Wochenendbeziehung, da ich in Konstanz studiere und er in München wohnt. Wenn wir uns sehen ist es immer sehr schön, aber das Problem ist, dass ich ihn gerne jedes Wochenende sehen möchte, auch bereit bin jedes mal zu ihm zu fahren. Er aber sagt dass es ihm reicht mich alle zwei Wochen zu sehen. Wenn ich ihn frage wieso dann weicht er aus. Wenn man frisch verliebt ist will man doch seine Freundin öfter sehen als nur alle zwei Wochen oder? Würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen, ich weiß nicht mehr wie ich noch mit ihm reden soll und einfach akzeptieren will ich es auch nciht, weil ich mir schon meine Gedanken mache ob er die Beziehung auch wirklich will. 

Die Art und Weise, wie du diese Spannung erzeugst, ist durch deine Sexualität – necke ihn und gebe dann nach, laufe spielerisch vor ihm davon und erlaube ihm dann, dich zu fangen, seinem Leben Leichtigkeit und Spontaneität hinzuzufügen, ihm lüsterne Blicke zu geben und dann den Raum zu verlassen, ihm tagsüber sexy Notizen zu schicken, ihn zu greifen und ihn unerwartet zu küssen.
Wenn es dich zu nervös macht, ihm lange in die Augen zu sehen, oder wenn du meinst, dass es noch etwas zu früh ist, um in ihnen zu versinken, dann kannst du dein Ziel auch mit regelmäßigen kurzen Blicken erreichen. Schau ihn einen Moment an, dann schau wieder weg. So kannst du dich an ihn herantasten, ihm dein Interesse signalisieren und gleichzeitig ausloten, ob er auch an dir interessiert ist.
Wer hat in der Beziehung die Hosen an? Ein Thema, das bei  vielen Paaren immer heiß diskutiert wird. Gut kann sich dann jene Frau schätzen, die einen introvertierten Mann an ihrer Seite hat. Wer sich im Leben eher zurückhaltend zeigt, der lebt das auch in seinem Beziehungsleben so aus. Ein introvertierter Mann gilt als Fels in der Brandung, bei dem das Lebensmotto: „Leben und leben lassen“ einen sehr hohen Stellenwert einnimmt.
deine Aussagen zum Thema „Warum Du keinen Partner findest“ und mehr, habe ich mit großem Interesse gelesen und verinnerlicht. Ich lebe in Freiheit und in einer Unabhängigkeit, all dies macht mich glücklich, aber gleichzeitig auch traurig und unglücklich. Ich lebe seit 2 Jahren „Allein“, treffe mich mit Bekannten und Freundinnen (welche bekanntlich Kommen und Gehen), aber zuletzt bin ich ja doch Allein! Mehrere Datingtreffs habe ich wahrgenommen, alles nur mehr Schein als Sein.Ich habe keine großen Erwartungen, lediglich die Erwartung mich nicht verändern zu müssen (innerlich und äußerlich). Ich wünsche und träume (ist ja erlaubt), dass ich einen Partner begegne, welcher nicht hinter mir, nicht vor mir, sondern neben mir und mit mir durch das Bunte Leben wandert.
Nun habe ich seit 3 Monaten ihr einen guten IT-Kollegen vorgestellt, mit dem ich in ihrer Praxis bei der IT geholfen habe. Immer, wenn wir zusammen dort waren, haben die beiden sich sehr gut verstanden - fangen gespielt, gegenseitig gepiekst und solche Sachen. Ich hatte relativ schnell ein ungutes Gefühl und habe ihr das mitgeteilt, dass ich glaube, dass er was von ihr haben wollen könnte. Sie lachte mich damals nur aus. Nun haben wir dann viel gearbeitet und meine Freundin hat uns teilweise unterstützt und ist bei uns dort geblieben, um die Türen später abzuschließen. Sie hatte viel Stress und ist binnen 3 Monaten von 52 kg auf 43kg gefallen. (sie hatte auf Anraten von mir die Pille abgesetzt, damit sie einmal die "Pille"-Symptome loswerden kann. Für mich war es kein Problem, mit Kondom Sex zu haben. Bis dahin hatten wir recht selten Sex, weil sie selten Lust hatte und auch oft überarbeitet war - grob ca. alle 2 Wochen. der Gewichtsverlust davon spielt bestimmt auch mit rein)
Kennt fast jede Frau: den Mann, der ausgeklügelten Interior-Design-Konzepten vollkommen emotionslos gegenübersteht. Das Hauptproblem ist meist, ihn zum Investieren zu bringen. Und das klappt so: „Männer wollen stets wissen, was für sie bei einer Aktion herausspringt“, erklärt die Paartherapeutin. Also statt mit der angesagten Samtoptik zu argumentieren, lieber damit, dass das Sofa groß genug für einen Dreier ist. Außerdem helfe, laut Psychologe Manuel Tusch, der „Anker-Effekt“. Der besagt, dass man sich an ein Preis-Level gewöhnt, wenn man vor dem eigentlichen Objekt der Begierde ausschließlich mehrere, andere teure Produkte sieht. Bingo, der Pragmatiker-Mann ist überzeugt! Beim zweiten Typus tun sich dafür ganz andere Probleme auf. Der übertriebene Ästhet ist, – let’s-face-it – eher wie du und will bei jedem Kupferdrahtkorb mitentscheiden. Bei ihm könnte das Prinzip der „Reaktanz“ funktionieren. Dabei nutzt man aus, dass Leute auf Verbote abwehrend reagieren. Wenn du sagst „Dir gefällt das sicher nicht, oder? Dann will ich’s eh nicht“, fühlt er sich plötzlich in seiner Freiheit beschränkt – und möchte deine Lieblingscouch doch.

Wenn ich mir Ihre Tipps durchlese, kann ich nur den Eindruck gewinnen, einen Mann zu „suchen“, war einfach eine falsche Idee von mir. Dabei kann ich nicht einmal genau sagen, was mir diesen Eindruck vermittelt. Ich glaube, es war der Satz, in dem Sie schreiben, dass eine Frau dann in diesen 3 Wochen Dinge tut, die IHR gut tun. Selbst ohne Kinder wäre das dann vielleicht der Haushalt??? Ich habe zwei Söhne, mittlerweile 12 und 15, und manchmal bin ich ratlos, wenn sie sich genauso entwickeln, wenn keine Hausaufgaben gemacht sind, wenn ich um 20 Uhr von der Arbeit komme, und mein Mann bei seinen Freunden. Was Sie beschreiben, ist wohl genau der Grund, warum es in Deutschland und Österreich immer weniger Kinder gibt.
Kurz vor Ende des diesmaligen Vertrages kam er wieder auf mich zu. Er saß weinend vor mir, er liebe mich immer noch und will mich zurück. Wir versuchten es erneut. Alles schien perfekt. Er lebt „zuhause“ 500km von mir entfernt. Nach knapp 1 1/2 Wochen (kurz vor Weihnachten) las er abends noch meine Nachricht und antwortete nicht mehr. Kein Lebenszeichen mehr. 

# 3 Er ist gestresst. Männer werden leicht mit der Schule oder der Arbeit beschäftigt. Ich weiß, Frauen, behandeln eine Reihe von verschiedenen Problemen auf einem Teller, aber nicht Jungs. Wenn etwas sie stört, übernimmt es ihre Meinung. Wenn du denkst, dass es das sein könnte, zieh dich zurück und löse etwas Druck von ihm, lass ihn seine Probleme lösen.
# 8 Er sieht sich jemand anderen. Dies ist normalerweise ein weiterer guter Grund, warum er sich zurückzieht. Okay, sie werden andere Zeichen sein. Zum Beispiel wird er geheim bleiben, er wird aufhören, dich zu berühren und Sex mit dir zu haben. Nun, wenn er sich auch über diese Zeichen entfernt verhält, dann besteht eine gute Chance, dass du nicht die Einzige bist. Bevor du wie ein Idiot gespielt wirst, frag ihn.
Die Tatsache, dass du dich aber so darüber aufregst und das Bedürfnis hast, deinem Ärger über einen Kommentar Luft zu machen, ist im Endeffekt aber nichts anderes, als der größte Zuspruch, den du Anchu geben konntest. Du fühltest dich nämlich ertappt. Du spürtest, dass Anchu recht hat und deine schöne romantische Welt zu zerbrechen drohte. Alles bäumte sich in dir auf, um die Illusion zu halten und deswegen musst du sie in Form dieses Kommentares verteidigen. Du hast vielleicht schon 10, 20 oder 30 Jahre mit dieser Illusion gelebt und bist so vielen Enttäuschungen erlegen und hast soviel dafür ertragen müssen, um dieses Bild aufrecht zu erhalten. Das wäre doch alles verschwendete Zeit und Energie, wenn du dir jetzt eingestehen müsstest, dass du falsch lagst? Dann lieber weiter so machen und alles mögliche Versuchen, um die Illusion zu erhalten. Wie geht das auf lange Sicht für dich aus?

Ich habe aber noch eine Frage! Ich bin seit vier Monaten mit meinem Freund zusammen, also eigentlich noch recht frisch. Wir führen momentan eine Wochenendbeziehung, da ich in Konstanz studiere und er in München wohnt. Wenn wir uns sehen ist es immer sehr schön, aber das Problem ist, dass ich ihn gerne jedes Wochenende sehen möchte, auch bereit bin jedes mal zu ihm zu fahren. Er aber sagt dass es ihm reicht mich alle zwei Wochen zu sehen. Wenn ich ihn frage wieso dann weicht er aus. Wenn man frisch verliebt ist will man doch seine Freundin öfter sehen als nur alle zwei Wochen oder? Würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen, ich weiß nicht mehr wie ich noch mit ihm reden soll und einfach akzeptieren will ich es auch nciht, weil ich mir schon meine Gedanken mache ob er die Beziehung auch wirklich will.
Mit Gedanken, die aus Misstrauen entstehen, versuchen wir das Verhalten unseres Partners zu kontrollieren. Wir zweifeln an einem korrekten Verhalten unseres Partners. Dies macht uns Angst. Wir haben Angst, verletzt zu werden. Und diese Angst schürt unser Misstrauen. Ein Teufelskreis. Wenn wir misstrauisch denken, glauben wir, dass wir damit Herr der Lage sind. Auf diese Weise versuchen wir uns Sicherheit zu verschaffen. Doch das kann nicht funktionieren. Genau das Gegenteil ist der Fall. Je mehr Du misstraust und somit kontrollierst, desto unsicherer wirst Du. Je mehr Du über Deinen Partner nachdenkst, je mehr Du grübelst, desto mehr entfernst Du Dich von Dir selbst. Mit Deinen misstrauischen Gedanken lebst Du in einer Vorstellung, die nicht real ist und verpasst es ein glückliches Leben zu leben. 
Manchmal bedarf es nur eines sanften Anstoßes, z.B. einer begleiteten Aussprache, um wieder zueinander zu finden. Manchmal muss man in die Tiefe gehen, bei sich selbst schauen, wie man mit sich, dem Leben und dem Partner umgeht, eine andere Form des Miteinanders finden. Doch fast immer ist es möglich, eine Beziehung, die einmal gut war, aber heute nicht mehr passt, zu "reparieren".
Das Buch hat mich zum schmunzeln gebracht, da mir einige Situationen sehr bekannt vorkamen. Ich finde, es hilft dabei über eigene Situation und Verhaltensweisen gegenüber seinem Partner nachzudenken, darüber zu reflektieren und sich vorzunehmen es das nächste Mal besser oder anders zu machen. Die Autorin schreibt in ihrem Vorwort, dass man es selbst in der Hand hat etwas im Leben und in der Beziehung zu verändern und so ist es auch, man selbst muss es wollen und dann auch tun.
deine Aussagen zum Thema „Warum Du keinen Partner findest“ und mehr, habe ich mit großem Interesse gelesen und verinnerlicht. Ich lebe in Freiheit und in einer Unabhängigkeit, all dies macht mich glücklich, aber gleichzeitig auch traurig und unglücklich. Ich lebe seit 2 Jahren „Allein“, treffe mich mit Bekannten und Freundinnen (welche bekanntlich Kommen und Gehen), aber zuletzt bin ich ja doch Allein! Mehrere Datingtreffs habe ich wahrgenommen, alles nur mehr Schein als Sein.Ich habe keine großen Erwartungen, lediglich die Erwartung mich nicht verändern zu müssen (innerlich und äußerlich). Ich wünsche und träume (ist ja erlaubt), dass ich einen Partner begegne, welcher nicht hinter mir, nicht vor mir, sondern neben mir und mit mir durch das Bunte Leben wandert.
Beim Flirten gilt generell, den anderen dazu zu bringen, über dich nachzudenken. Bei Männern ist das besonders wichtig, denn sie haben den steinzeitlichen Jagdinstinkt. Wer einfach zu durchschauen ist oder zu viel von sich preisgibt, wird schnell langweilig und ausgetauscht. Kein Problem für dich! Erzähl spannende und unkonventionelle Geschichten aus deinem Leben und lass ein paar Details raus.
Das zweite Mal war/ist schwieriger. Die Trennung kam auch aufgrund von "unüberwindlichen Unterschieden", aber zu einem Zeitpunkt, wo das Gefühl dieser zukunftsorientierten "vernünftigen" Entscheidung noch nicht folgen konnte. Konsequenz : ein ewiges Gehampel und nicht voneinander lassen können.. Wie auch schon jemand anderes geschrieben hat : da hilft nur noch eine krasse Kontaktsperre. Nicht mehr treffen, Nummern aus dem Handy löschen und Feierabend. Ist erst sehr schmerzhaft, aber wenn man konsequent dabei bleibt, tut dann die Zeit ein übriges...

Die Antwort auf seine Gebete kommt in Form einer Frau, die nicht nur gut verbunden ist, sondern auch derjenige sein kann, der sich für den Mann sorgt, kompromittiert und verständlich macht. Es gibt eine hervorragende Kommunikation zwischen ihnen, die zu einem guten Rapport führt. Sie kümmert sich, kompromittiert und verständnisvoll gegenüber dem Mann. Natürlich, wenn es unkontrolliert bleibt, wird es zu einer Liebesbeziehung und einer extra ehelichen Angelegenheit führen.


Je nach Entfernung sind Hin- und Rückreise an einem Tag nicht zumutbar. Ob Sie sich schon so gut kennen, dass Sie ihm oder ihr Asyl auf Ihrem Sofa gewähren wollen, müssen Sie selbst entscheiden. Bedenken Sie aber, dass Sie nicht wissen, wie es sein wird, wenn Sie sich gegenübersitzen. Funkt es auf den ersten Blick, können Sie immer noch umdisponieren, zunächst sollten Sie jedoch eine schöne Pension oder ein Hotel in Ihrer Nähe oder der Nähe des Treffpunktes buchen. Eine nette Geste ist es auch, wenn Sie sich an den Kosten beteiligen, beziehungsweise Ihr Date-Partner die Reise zahlt und Sie das Hotel.
# 1 Zwinge ihn nicht dazu. Das ist normalerweise der erste Fehler, den viele Frauen machen . Frauen verprügeln ihre Freunde in der Regel, um sie für die Beziehung zu engagieren. Wenn Sie ihn zwingen, in der Beziehung zu früh zu begehen, könnten Sie ihn in die entgegengesetzte Richtung laufen lassen. Der Trick hier ist, langsam in es zu erleichtern, ohne auf ihn mit Ihrer Exklusivitätsrede zu springen.
Ich habe kürzlich ähnliches durch gemacht. Leider gibt es nicht die ultimative Formel ihn dazu zu bringen sich in dich zu verlieben. Auch erzwingen wird eher nicht möglich sein. Allerdings habe ich dann Faktoren kennen gelernt, die mir sehr geholfen haben und auch mein Verständnis für Männer erhöht haben. Dafür würde ich gerne auf folgende Seite verlinken (Falls Moderator nicht löscht): http://www.mannverfuehren.de/wie-bringe-ich-ihn-dazu-sich-in-mich-zu-verlieben/ ?

bestätigt, dass er sich nur mit mir wohl fühlt, hat eine Jüngere, er sagte mir, dasss er sich selbst für diese sexuelle Abhängigkeit hasst, aber er macht weiter und diese Frau lässt ihn nicht los, was ich ja verstehen kann. Nur sagt er, er wolle sie ja garnicht, aber mich, versagt ihr aber kein Treffen und schlägt meine „Einladungen“ aus! Ich habe jetzt endlich per sms Schluss gemacht und ihm geraten, bei dieser Frau zu bleiben und die „Doppeljongelei“ aufzugeben. Ich bin aber sehr unglücklich damit, aber das bin ich meinem Stolz schuldig! Doch bin ich noch sehr in ihn verliebt (seit 7 Jahren!)…. Was tun?????? Hat es eine Sinn ihn „zurückerobern“ zu wollen, oder muss ich mich endgültig abwenden und „Trauerarbeit“ leisten?? Danke im voraus für Ihre – sehr ersehnte- Antwort! Dorothée
Witziger Weise gings mir genauso nur – andersrum… 😉 Von der Großstadt in eine kleinere Stadt in einem anderen Bundesland – nicht mal weit weg. Weit genug um zu merken, wo ich hin gehöre. Mein Herz schlägt weiß-blau und das ist auch gut so. Manchmal braucht`s gar nicht die große weite Welt. Manchmal reicht es zu wissen, wo man hingehört. Und dass man wo hin gehört 🙂
Was auch immer die Gründe und Umstände waren, die den Mann mit einer anderen Frau verbunden haben, er beginnt jetzt, es zu genießen. Er fühlt sich wie ein Superheld. Das Gefühl, dass Frauen immer noch nach ihm verlangen oder eine Dame (anders als seine Frau), die sich verliebt in ihn verliebt und sich um ihn kümmert, gibt ihm einen Schub für sein Ego.
Die Übung braucht jeden Tag 20 bist 40 Minuten. Du solltest in dieser Zeit unbedingt alleine und ungestört sein. Du kannst dich hinsetzen oder hinlegen (ich bevorzuge sitzen, weil man im Liegen zu sehr schläfrig wird). Du schließt einfach deine Augen und fängst an, dir vorzustellen, wie du dich FÜHLEN würdest, wenn das, was du willst wirklich passieren würde. Dieses GEFÜHL wird deinen Vibe der unwiderstehlichen Anziehungskraft aktivieren.Vorsicht: an dieser Stelle verstehen es manche völlig falsch – es geht hierbei nicht darum, in Phantasien zu schwimmen, hier geht es darum, das GEFÜHL hervorzurufen, was du HÄTTEST, wenn das was du willst jetzt passieren würde – und genau dieses GEFÜHL aktiviert den Vibe, den du AUTOMATISCH in die Welt aussenden wirst.
wie "stellt man eine Beziehung ab"? Heißt das, du hast noch nie eine Beziehung beendet? Du kannst nicht loslassen, Nein sagen oder etwas sehr sehr Unangenehmes beenden? Kann ich kaum glauben ... vielleicht fällt es dir leichter, wenn du dir eine Alternative suchst (ich meine nicht einen neuen Mann, das vielleicht später). Wie möchtest du stattdessen leben? Welche Ziele erreichen? Mit welchen Menschen zusammensein. Dass du einen "Fehlgriff" getan hast, sollte dich nicht zu sehr ärgern für diesmal sondern vielleicht wachsamer machen fürs nächste Mal. Manche Menschen lernt man erst mit der Zeit und im praktischen Alltag kennen oder wenn sie beim Umzug helfen sollen. Jetzt hast du ihn ja kennen gelernt und ich würde dir auch nicht grade raten, so jemanden zu heiraten
Ich habe vor über zwei Jahren meinen „Freund“ kennengelernt“. Wir führten eine Fernbeziehung (Er Animateur – man kann jetzt sagen was man will – im Ausland, ich hier). Die Pläne die er schmiedete („danach ziehe ich zu Dir, wir führen ein gemeinsames Leben, Kind, Hund, Hochzeit“) waren meine geheimen Wünsche. Dies ging gut, bis der Zeitpunkt seines Vertragsendes kam. Er hat mich angelogen (es ging um Geld) und sich von heute auf morgen nicht mehr gemeldet.
Ich bin 34 Jahre und bin seid 1 Jahr und 6 Monaten verheiratet, mein Mann ist 10 Jahre älter. Zu meinem Problem habe meinen Mann in einer Reha kennen gelernt und anfangs war auch alles ok. Da hat er mich noch anders angeschaut und hat auch gesagt das er mich Liebt, aber er hat es auch gezeigt. Es fing alles damit an das ich meinen Job verlor, darauf habe ich eine Abfindung bekommen und habe dieses Geld für unsere geplante Hochzeit zur seite gelegt.
×