Das Nachahmen ist etwas, was Menschen von Natur aus machen. Man passt sich der Umgebung an, indem man das Verhalten, Manieren und die Art zu sprechen anderer Menschen kopiert. Forscher haben solches Spiegeln untersucht und kamen zum Schluss, dass diejenigen, die nachgeahmt wurden, der Person gegenüber, die sie kopiert hat, viel freundlicher gesinnt waren. Das hat damit zu tun, dass das eigene Verhaltensmuster eine Bestätigung bekommt und diese Assoziation mit dem Nachahmer ist die positivste Verbindung.
Viele Männer unterliegen dem Irrglauben, dass sie ihre Persönlichkeit verlieren, wenn sie eine Beziehung eingehen. Sie glauben sie müssten ein Opfer bringen und einen hohen Preis mit diesen „Einschränkungen“ zahlen. Eine Beziehung bedeutet für sie der Verlust der Freiheit. Am meisten macht ihnen Angst, die Zeit dann am meisten mit IHR zu verbringen. Das schränkt ihre Selbstständigkeit ein. Sie gehen nicht davon aus, dass es auch Kompromisse gibt und man gerne mit dem Partner zusammen ist. Wohlgemerkt will auch die Frau mal ihre Ruhe haben…
deine Aussagen zum Thema „Warum Du keinen Partner findest“ und mehr, habe ich mit großem Interesse gelesen und verinnerlicht. Ich lebe in Freiheit und in einer Unabhängigkeit, all dies macht mich glücklich, aber gleichzeitig auch traurig und unglücklich. Ich lebe seit 2 Jahren „Allein“, treffe mich mit Bekannten und Freundinnen (welche bekanntlich Kommen und Gehen), aber zuletzt bin ich ja doch Allein! Mehrere Datingtreffs habe ich wahrgenommen, alles nur mehr Schein als Sein.Ich habe keine großen Erwartungen, lediglich die Erwartung mich nicht verändern zu müssen (innerlich und äußerlich). Ich wünsche und träume (ist ja erlaubt), dass ich einen Partner begegne, welcher nicht hinter mir, nicht vor mir, sondern neben mir und mit mir durch das Bunte Leben wandert.

Siehe da: Ich wusste die Intimität der Kleinstadt plötzlich zu schätzen: Nicht 2 Stunden lang einen Parkplatz suchen, Pfand ist keine hart umkämpfte Währung mehr und man kann sich tatsächlich bei Menschen Zuhase treffen, da sie mehr als 1-2 Zimmer bewohnen – auf dem Land muss man nämlich nicht für Mieten sein Erstgeborenes verhökern. Sonntags wird um 12 Uhr gegessen, egal ob man verkatert , wach oder überhaupt anwesend ist und wenn Nachmittags kein Kuchen auf dem Tisch steht, wird deine ganze Weltanschauung in Frage gestellt.
ich habe eine ähnliche Erfahrung gerade frisch durchlebt. Meine Ex hat die Trennung tatsächlich durchgezogen und hat aber vorher viele Zeichen gesetzt, sie auf eine Trennungsabsicht hindeuteten. Ich habe es kaum bemerkt. Im Nachgang gab sie zu, nicht gewusst zu haben, wie sie es mir "beibringen soll". Wir haben auch unterschiedliche Ansichten und Reibungspunkte, was aus meiner Sicht keine wirklichen Probleme waren. Unser Problem lag auf der kommunikativen Ebene. Es gab keine klaren Aussprachen, dafür viele subtile Zeichen.

# 8 Manipuliere ihn niemals dazu, sich zu der Beziehung zu verpflichten. Wenn du ihn manipulierst, um dich zu verpflichten, mag das am Anfang funktionieren, aber wenn du hinterhältig bist Werden Sie bloßgestellt, Sie werden nur das Vertrauen in Ihre Beziehung beschädigen. Niemand möchte in eine Beziehung mit einem manipulativen Partner geraten, dem er nicht vertrauen kann. Also, was auch immer Sie tun, greifen Sie nicht zu Weinen, Betteln oder sogar Erpressung zurück, um ihn zum Begehen zu zwingen.

Ich habe selten einen Artikel gelesen der so narzisstisch auf mich wirkt wie ihrer, es ist eine einzige Schuldzuweisung an all die Menschen die noch and die wahre Liebe glauben, an Romantik und an die Großen Gefühle, die alles für den einen Menschen der für sie der/Die richtige ist, ihre ganze Welt den einen Menschen Welt zu Füßen legen um ihm aus Liebe glücklich zu machen um gemeinsam mit diesen Menschen glück sein zu können. Das alles legen sie als Abhänigkeit aus, und das auf eine sehr negative Art und Weise. Nun warum auch sich mit jemand abgibt der sagt er kann ohne den anderen nicht mehr leben?Der muss ja laut ihnen nur eines sein, abhänig, verzweifelt, ein Klammeräffchen, einsam verbittert. Sätze die ehrlich und aus Liebe ausgesprochen werden sind ein Beweis der Liebe und der Gefühle von jemand und kein Stück Abhängigkeit. Ja der Richtige Partner kann uns vollständig und glücklich machen, ich erwarte mir kein besseres finanzielles Leben wie sie das Gefühl einen geben mit ihren Artikel als würden sich die meisten das von einen Partner erwarten: Finanziell abgesichert zu sein, das einzige was ich mir wünsche ist jemand zu finden der mich liebt und animmmt wie ich bin mit meinen Stärken und Fehlern, und mich und meine Liebe zu schätzen weiß und mich genau so sehr liebt wie ich diesen einen Menschen liebe. Ja andere Menschen können uns vervollständigen, einen Gegensatz zu uns bilden, und was ist dran schlecht? Es kann bei uns ergänzen uns vollständig machen, ein Beispiel er ist ungeduldig, Sie Geduldig, was passiert ein Ausgleich: Er wird durch sie geduldiger, Liebe ist nicht nur ein Lernprozess durch den anderen, sondern auch das man den anderen liebt für die Person die er als Mensch ist. Wenn dann aus dem Ich sich ein Wir ergibt, das glücklich zusammen ist, und zusammen harmoniert,legen sie das dann als reine Abhängigkeit aus. Sie verhöhnen alle Menschen die noch Romantiker sind, und an die wahre und echte Lieb glauben, und das haben wir nicht verdient das wir als Abhängige emotionale Kletten verkauft werden. Nur weil wir nach dem einen Menschen suchen, der zu uns gehört.
Für mich war immer schon ein bisschen klar, dass ich nicht dahin gehöre. Als ich in Urlaub von einer größeren Stadt aus flog, war ich immer fasziniert von der U Bahn: Einfach zur Haltestelle gehen und warten, bis die nächste Bahn kommt, während man im Saarland ausgiebig den Fahrplan studieren muss oder auf ein Auto angewießen ist, denn während es in Frankfurt normal ist kein Auto zu besitzen, heißt es im Hinterland südlich von Luxembourg dann immer nur, wenn man sagt man habe keines: „Warum nicht?“, mit dem Unterton: Was stimmt nicht mit dir?

Wenn aus Jungs einmal Männer werden, dann lernen sie Frauen zu gefallen. Das fängt bei der Mutter, Großmutter, Lehrerin und anderen Frauen in ihrer Umgebung an. Wenn er aber dann mal nicht das Gefühl hat, dass er einer Frau gefällt dann passiert folgendes: Er versucht alles, um sich selbst vor diesem Gefühl des Versagens zu schützen. Es macht ihn wütend und aggressiv und er kann mit diesen Gefühlen nicht umgehen. Um nicht wieder mit seinem Versagen konfrontiert zu werden zieht er sich zurück und hängt lieber mit seinen Kumpels ab.
Fang an zu leben, festigen dich emotional und bleib ruhig. Das wird auch deine Tochter spüren, wenn du sie besuchst. Sehe das nicht als Hindernis für euch beide, sondern als Chance, dann ist es einfacher etwas positives zu finden. Ein Mann, der dich zu schätzen weiß wird kommen (p.s. sie klopfen nicht an die Tür, deswegen sind Vereine ja so praktisch) 😛
# 8 Sie mag dich wirklich wirklich. Sie mag dich wirklich. Tatsächlich mag sie dich sehr. Dies ist ein schrecklicher Gedanke für viele Menschen. Ich meine, wenn du jemanden magst, öffnest du dich selbst dafür, verletzt zu werden. Und was ist der beste Weg, um nicht verletzt zu werden? Um niemanden zu sehen oder zumindest die Dinge lässig zu halten. Wenn die Dinge zu ernst werden und sie sich für dich fallen sieht, ist sie draußen.
bestätigt, dass er sich nur mit mir wohl fühlt, hat eine Jüngere, er sagte mir, dasss er sich selbst für diese sexuelle Abhängigkeit hasst, aber er macht weiter und diese Frau lässt ihn nicht los, was ich ja verstehen kann. Nur sagt er, er wolle sie ja garnicht, aber mich, versagt ihr aber kein Treffen und schlägt meine „Einladungen“ aus! Ich habe jetzt endlich per sms Schluss gemacht und ihm geraten, bei dieser Frau zu bleiben und die „Doppeljongelei“ aufzugeben. Ich bin aber sehr unglücklich damit, aber das bin ich meinem Stolz schuldig! Doch bin ich noch sehr in ihn verliebt (seit 7 Jahren!)…. Was tun?????? Hat es eine Sinn ihn „zurückerobern“ zu wollen, oder muss ich mich endgültig abwenden und „Trauerarbeit“ leisten?? Danke im voraus für Ihre – sehr ersehnte- Antwort! Dorothée

Irgendwann wird das Universum anfangen dir deiner neuen Vibration entsprechend passende MÖGLICHKEITEN zu geben. Und in diesen Situationen muss man MUTIG sein und BEREIT sein, sich darauf einzulassen. Es wird manchmal keinen Sinn ergeben, aber du wirst spüren, dass es das richtige ist. Du wirst JA sagen müssen, und ob man es glaubt oder nicht – manchmal erfordert es wirklich Mut, denn das neue Unbekannte kann trotz der Schönheit ganz schön Angst machen.


Gute Jobchancen, bessere Lebensqualität oder ein höheres Gehalt: Es gibt viele Gründe, warum jemand ins Ausland geht, um dort zu arbeiten. Das Netzwerk Internations hat im Rahmen der jährlichen Expat-Insider-Studie über 18.000 Expatriates aus 187 Ländern und Territorien befragt, weshalb sie ihr Land verlassen haben und auf Basis dessen die sieben häufigsten Expat-Typen analysiert. Als Expatatriates, häufig auch Expats genannt, bezeichnet man Arbeitnehmer, die im Ausland arbeiten, meist werden sie von ihrem Unternehmen für eine gewisse Zeit ins Ausland entsandt.
Eine Fernreise, ein eigenes Häuschen oder ein neuer Fernseher? Geld ist auch zum Gönnen da. "Gemeinsame Sparziele tun der Liebe richtig gut", sagt Finanzberaterin Constanze Hintze. 62 Prozent der Deutschen sind sicher, dass ein kleines Geldpolster, das man zusammen anlegt, auch zusammenschweißt. "So ein Puffer gibt Sicherheit, hält Sorgen klein, schafft Vorfreude."
Viele gute Gründe sprechen für diese – zunächst ungewöhnlich anmutende – Variante. „Bei uns sind viele Paare dabei, die gar keine Hilfe in Anspruch nehmen könnten, weil es in ihrer Nähe keinen Paartherapeuten gibt, oder wegen logistischer Probleme wie der Kinder­betreuung“, erläutert Ragnar Beer, wissenschaftlicher Kopf von theratalk.de. Andere würden sich bei sexuellen Problemen einfach schämen, mit einem Therapeuten von Angesicht zu Angesicht zu reden.
Aber trotzdem verstehe ich deinen Gedanken. Ich stamme aus einer Kleinstadt mit viel Bauern-Attitüde, die ich unbedingt verlassen wollte und die ich heute ein bisschen vermisse 😀 Inzwischen wohne ich in einer größerern Stadt aber trotzdem ländlich, das ist für mich die perfekte Mischung um mich glücklich zu machen. Hier kennt sich irgendwie auch jeder in den entsprechenden Ecken, aber ich mag das sehr gerne so 😀
Um 20 Uhr rief sie an und meinte, sie würden nun ins Restaurant gehen. Ich war relativ entsetzt und äußerte ihr meinen Unmut, sie sagte jedoch, dass sie bereits auf dem Weg dahin wären. Sie könnte das aber natürlich absagen. Naja ich konnte ihr da nicht mehr verbieten ins Restaurant zu gehen... fand das nicht "beziehungsgerecht". Also ließ ich es zu.

Auf gut Deutsch mein "Kollege" hatte ihr irgendwie verklickert, dass er was von ihr will. DAS war jedoch nicht das Problem. Das Problem sah ich darin, dass sie es für nötig gehalten hat, ihn am nächsten Tag explizit darauf anzusprechen, es mir aber NICHT zu erzählen. Ich fühlte mich irgendwie im Vertrauen gebrochen und konfrontierte sie damit. Erst tat sie so, als wäre es für sie nichts besonderes gewesen... Ein Tag später kam sie abends nach haus und sagte mir, dass sie nicht mehr wüsste, ob sie mich liebt, oder ob es das ist, was sie will und machte Schluss bzw. wollte ausziehen und erstmal Distanz, um klar zu kommen. Ich sagte ihr, dass sie ja nicht so einfach Schluss machen könnte und wir auf jeden Fall in ein paar Wochen uns treffen müssten und über die Probleme reden müssten, um sie zu klären. Sie stimmte ein. Wir machten noch so Sachen aus wie Fremdgehverbot usw., um unser Gewissen rein zu halten. An dem Abend nannte sie mir so Lapalien als Grund ... Ich räume zu selten auf... usw.
Mein Partner ist zwar lieb, bemüht und fürsorglich, ist es aber offensichtlich einfach nicht. Wir haben derart unterschiedliche Ansichten und Vorstellungen, dass es oft - zu oft - zu Reibereien kommt, worunter auch der Sex leidet, denn ich habe dann einfach keine Lust mehr. Ich habe bereits versucht mich zu trennen, aber wir können scheinbar nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander.
# 6 Lass ihn immer raten. Dies bezieht sich darauf, was du tust, nicht wie du dich fühlst. Sei spontan. Wenn er nie weiß, was Sie als nächstes tun werden - solange es positiv ist - wird er bleiben wollen. Es ist unterhaltsam und macht Spaß. Außerdem bietet es eine kleine Herausforderung und wir alle wissen, wie Männer mit Herausforderungen umgehen.
Christian ich liebe seit 11/2 Jahren einen Mann der im Ausland arbeitet in Spanien und nur 3x imJahr heimkommt.Wir sind schon älter 63/65 und ich liebe ihn sehr.Er sagt er kann nicht mehr lieben.Er hat keine Gefühle und Emotionen.Wir reden offen darüber und verschweigen nichts.Wenn er kommt haben wir super Sex und alles andere ist ok.Nach wie vor behauptet er aber : er kann nicht lieben, er ist glücklich mit mir -aber er kann einfach keine Liebe empfinden.Ich glaube eher er flankiert und schützt sich damit vor Beziehungsstress.Ich bin ganz entspannt und glaube ihm das nicht ,denn er ist wirklich lieb und zärtlich-etwas poltrig manchmal aber ich bin ganz ruhig und wir streiten ganz selten.Er hat keine andere Freundin o.Geliebte.Er ist sehr anständig und viel beschäftigt. Ich vertraue ihm sehr.Was mich interessiert ist : kann es sein,dass ein normaler gesunder Mann keine wirklichen Gefühle entwickelt oder durch zerbrochene Beziehungen Enttäuschungen oder Erlebnisse eine gewisse Gefühllosigkeit oder Emotionslosigkeit entstehen kann.Er ist auch im Bett sehr liebevoll und zärtlich und ich kann das nicht feststellen – alles bestens – nur er behauptet es so zu sein.Ich lache oft darüber und sage höre auf zu flunkern-dann umarmt er mich und küsst mich und streichelt mich. Ich fühle mich von ihm nicht betrogen ganz im Gegenteil,ich bin glücklich auch wenn er behauptet – er kann nicht lieben.Ich denke es ist eine Schutzbehauptung.Bitte Christian beantworte mir warum Männer solche Behauptungen aufstellen und nicht dazu stehen.Ich bin deswegen nicht beunruhigt.Danke Ulla

Die klassische Angstsituation ist ganz klar die: Wir sind nicht in der Stadt, er zieht mit seinen Kumpels um die Häuser, trifft eine Frau und landet prompt mit ihr im Bett. Das passiert natürlich auch, aber ist eher selten der Fall. Helen Croydon sagt: "Zum Glück gehen Männer nicht unbedingt fremd, sobald sich die Gelegenheit bietet, so wie viele Frauen glauben. Wer die erste, sich bietende Situation nutzt, um fremdzugehen, der hatte diese Gedanken bereits vorher oder hat geheime Wünsche unterdrückt. Kaum jemand springt mit der nächstbesten Damenbekanntschaft ins Bett. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer, die auf diese Art und Weise fremdgehen, es auch schon vorher getan, beziehungsweise bereits vorher darüber nachgedacht haben."
Ich denke, wir meinen beide das gleiche. Dies ist ein kurzer Artikel, in dem ich nicht konkret auf das Thema emotionale Abhängigkeit eingehe. Du erklärst den mangelnden Mut zu sich selbst zu stehen als Ursache. Für mich ist das Teil von emotionale Abhängigkeit. Ich habe nicht den Mut, zu mir und zu meinen Bedürfnissen zu stehen, weil ich emotional abhängig bin. Mehr dazu in diesem Artikel von mir:
so wie ich das lese, wohnst du nicht mit ihm zusammen. Wo ist also das Problem, dich von ihm zu trennen? Du solltest dich nicht schuldig oder verpflichtet fühlen, wenn er dir in manchen Zeiten evtl. unter die Arme gegriffen hat oder halt auch nur mal was zum Lebensunterhalt beigesteuert hat. So etwas sollte in einer Beziehung selbstverständlich sein, nicht Dank heischend benutzt werden. Wenn er es trotzdem täte, würde er nur einen schäbigen Charakterzug hervorheben. Dann solltest du gerade froh sein, dass du nicht mehr mit ihm zusammen bist, denn sowas wächst oft aus.

Es mag wie eine etwas seltsame Strategie klingen, aber es wird euch beiden gut tun. Er bekommt dadurch Zeit, sich über seine Gefühle klar zu werden – und du ebenfalls! Vermeidet unbedingt, dass ihr permanent aufeinander hockt, sonst seht ihr einander irgendwann als selbstverständlich an oder – noch schlimmer – geht einander am Ende sogar auf die Nerven.
Gib ihm das Gefühl, dass er gebraucht wird. Du kannst seine Gefühle für dich eventuell noch verstärken, wenn du ihm zeigst, dass du ihn brauchst. Bitte ihn bei irgendetwas um Hilfe oder frage ihn schlicht nach einem Rat oder seiner Meinung. Er wird sich wichtig und gebraucht fühlen, auch wenn du ihn nur fragst, bei welcher Autoversicherung er ist und ob er sie empfehlen kann. [12]
Das Nachahmen ist etwas, was Menschen von Natur aus machen. Man passt sich der Umgebung an, indem man das Verhalten, Manieren und die Art zu sprechen anderer Menschen kopiert. Forscher haben solches Spiegeln untersucht und kamen zum Schluss, dass diejenigen, die nachgeahmt wurden, der Person gegenüber, die sie kopiert hat, viel freundlicher gesinnt waren. Das hat damit zu tun, dass das eigene Verhaltensmuster eine Bestätigung bekommt und diese Assoziation mit dem Nachahmer ist die positivste Verbindung.

Darauf baut ein Verhalten, das viele Frauen ein Leben lang nur schwer ablegen. Sie übertragen es in eine Beziehung zu einem Mann, der sie ebenfalls zappeln lässt und geben ihren Kampf um Anerkennung nicht auf. „Bei ihm wird es mir gelingen“, ist die kindliche Hoffnung der erwachsenen Frau. Eine Qual für beide Seiten. Hier kann Therapie helfen, weniger auf die männliche Gunst angewiesen zu sein als Frau, um sich zu spüren und gut zu fühlen. 
Ich bin von meinem Partner mittlerweile getrennt und hab genau das schlimmste getan. By the way ich war nicht ganz unschuldig an dem ganzen. Ich habe nach seinem Schlussstrich auf ihn eingeredet versucht zu retten mit allen Mitteln – großer Fehler wurde mir mit diesem Artikel und seinem Verhalten nämlich Abstand bestätigt. Er liebt mich zwar aber meinte nur so kann es nicht mehr weiter gehen er sieht keine Chance mehr. Ich habe mich mehr oder weniger dann distanziert und ihn in Ruhe gelassen, weil ich einfach nicht klar denken und fühlen kann. Ich bekam eine Nachricht von ihm auf die ich beim besten Willen nicht wusste was ich antworten soll deswegen habe ich es gelassen. Einige Stunden später (zu meinem Erstaunen) bekam ich eine weitere mit der Bitte ich möge ihm eines Tages verzeihen auf meine Frage was den jetzt konkret kam die Antwort „Alles“. Ich hab ihm eigentlich schon verziehen den wie gesagt ich war nicht ganz unschuldig und stur, habe mich für mein Verhalten oftmals entschuldigt mit der Hoffnung er lässt mit sich reden. Ich möchte ihm aber jetzt nicht unbedingt sagen das ich ihm verziehen habe und das es mir auch leid tut. Um ehrlich zu sein hab ich das Gefühl er sucht nur seinen Seelenfrieden um dann eben damit abschließen zu können. Ich hätte aber lieber ein kurzes Gespräch möchte gar nichts ausdiskutieren mich einfach nur entschuldigen und ihm zu verstehen geben das ich ihn verstehe und wir an uns arbeiten sollten. Im Moment hab ich keinen Plan wie ich ihm das vermitteln soll und um ehrlich zu sein wärs mir lieber es käme von ihm aus, dann wüsste ich eben konkret was Sache ist. Den ich bin mir zu 100% sicher, auch wenn ich ihm jetzt verzeihe und er mir Leb wohl sagt, früher oder später steht er auf der Matte aber so kann das nicht laufen. Was soll ich tun? Bin total am Ende mit meinem Latein :/
Mhm eigentlich bin ich immer wieder ganz gut im alleine sein und kann mein Leben genießen..bis ich mich mal wieder in jemand verliebe der anscheinend nicht zu mir oder zu meinem Leben passt..dann bin ich wieder tot traurig und Zweifel an allem.. was los mit mir..bin ich richtig weil ich mit 41 immer noch nicht den Mann meines Lebens an der Seite habe..oder so verkorkst das ich den eh nie übern Weg laufen werde?🤔
Gute Jobchancen, bessere Lebensqualität oder ein höheres Gehalt: Es gibt viele Gründe, warum jemand ins Ausland geht, um dort zu arbeiten. Das Netzwerk Internations hat im Rahmen der jährlichen Expat-Insider-Studie über 18.000 Expatriates aus 187 Ländern und Territorien befragt, weshalb sie ihr Land verlassen haben und auf Basis dessen die sieben häufigsten Expat-Typen analysiert. Als Expatatriates, häufig auch Expats genannt, bezeichnet man Arbeitnehmer, die im Ausland arbeiten, meist werden sie von ihrem Unternehmen für eine gewisse Zeit ins Ausland entsandt.
Okay, er hat deutlich gesagt, dass er nicht nach Indien will. Aber du hast noch eine Chance. Für einen letzten Überzeugungsversuch empfiehlt der Psychologe Manuel Tusch, den „Priming“-Effekt zu nutzen. Der besagt, dass wir mit Themen das assoziieren, was gerade als „Schema“ in unserem Kopf aktiv ist. Studienteilnehmer bewerteten etwa die Figur in einer Kurzgeschichte viel positiver, wenn du dir vorab Worte wie „unternehmungslustig“ und „selbstbewusst“ statt „eingebildet“ und „unnahbar“ einprägten. Heißt: Ab jetzt wird alles aufgefahren, was dein Kerl positiv mit Indien verbinden könnte. Turne das Kamasutra durch. Erzähle beiläufig von aufstrebenden Tourismusprojekten im Nordosten des Landes (voll interessant!). Richte ein Foto des Taj Mahal als Hintergrund auf dem iPad ein. Und nach ein paar Wochen fragst du ihn, ob er nicht doch Lust auf Indien hätte.
Ich hab nun erstmal damit abgeschlossen... sie hat Schluss gemacht - fertig aus. Sollten wir uns in ein paar Wochen wieder treffen, ist es wie ein Treffen mit nem anderen Mädchen. Das macht das alles erträglicher, weil man nicht immer Hoffnungen hat... Ich mache nun Diät, nen straffen Sportplan, habe die gesamte Bude aufgeräumt, dass sie nicht mehr wiedererkennbar ist und gehe nun wieder auf Parties und habe Freunde kontaktiert... Ganz ehrlich die Hilfe Anderer habe ich wirklich gebraucht... und ich bin ein sehr souveräner und stabiler Mensch eigtl.
Momentan ist mein Mann mit seinem Freund und seiner frisch angetrauten ( Sternzeichen Ratte) und noch 3 weiteren Leuten in der Karibik in einem 5 Sterne Hotel auf Hochzeitsreise. Sicherlich hätte ich es nicht soweit kommen lassen dürfen……und ich hab auch ne Menge Fehler gemacht. Aber ich habe keine Lust mehr das meine Gutmütigkeit ausgenutzt wird. Jede andere hätte Ihren Göttergatten gezeigt wo der Maurer das Loch gelassen hat.
Ich Träume aber davon in einem Haus mit riesigem Grundstück in Ostfriesland zu wohnen und dort meine Kinder aufzuziehen (wenn ich in ein paar Jahren Studium fertig habe und schon gearbeitet habe). Dort tut die Seeluft meiner asthmakranken Lunge gut, der Boden ist fruchtbarer (hier ist sennesand), es ist Platz für Tiere, Grundstückspreise nicht so hoch, kein Stadtlärm,... Ruhige standfeste Menschen. Aber ist es das Wert? Ich liebe meine Kontakte hier aber man kann sich ja besuchen und dort neue kennenlerne! Und es muss natürlich in Reichweite unserer Jobs sein, aber dort oben gibt es ja auch Städtchen mit Firmen.
Wenn die tödliche Kombination von Geld, Vertrauen und Lust “für mehr” eine freie Hand gegeben wird, wird jeder mit dem Alter schlauer und so auch Frauen. Sie haben kein Zögern, die Männer zu ihnen zu ziehen (ungeachtet ihres Familienstandes) mit ihrer Zugkraft. Eine Frau, die viel Geld, sozialer Einfluss und Position hat, kann leicht Männer zu ihr anziehen.
×