Die Männer die sich in mich verlieben sind meistens emotionale Männer, emotional völlig abhängig von mir. Ichsehe das sofort an ihrem Verhalten und ich Kann damit nicht umgehen. Bald nach dem kennenlernen richten sie plötzlich ( gefühlt) ihr ganzes Leben nach mir aus, engen mich ein und Geben mir und der Liebe nicht die Chance zu atmen bzw. den anderen zu vermissen .. sie schreibenständig, ohne dass ich mich fragen muss, was macht er wohl-
Berlin – Der Osten blutet weiter aus… In Sachsen verlassen so viele junge Menschen ihre Heimat in Richtung Westdeutschland wie seit zehn Jahren nicht mehr. Das hat das Statistische Landesamt herausgefunden. 2001 sind 62300 Frauen und Männer weggezogen – einen ähnlich hohen Wert hatte es zuletzt 1992 gegeben. Vor allem Hochschulabsolventen und Abiturienten gehen in die alten Bundesländer – vorzugsweise nach Bayern und Baden-Württemberg. Die Gründe:
so wie ich das lese, wohnst du nicht mit ihm zusammen. Wo ist also das Problem, dich von ihm zu trennen? Du solltest dich nicht schuldig oder verpflichtet fühlen, wenn er dir in manchen Zeiten evtl. unter die Arme gegriffen hat oder halt auch nur mal was zum Lebensunterhalt beigesteuert hat. So etwas sollte in einer Beziehung selbstverständlich sein, nicht Dank heischend benutzt werden. Wenn er es trotzdem täte, würde er nur einen schäbigen Charakterzug hervorheben. Dann solltest du gerade froh sein, dass du nicht mehr mit ihm zusammen bist, denn sowas wächst oft aus.
# 8 Er sieht sich jemand anderen. Dies ist normalerweise ein weiterer guter Grund, warum er sich zurückzieht. Okay, sie werden andere Zeichen sein. Zum Beispiel wird er geheim bleiben, er wird aufhören, dich zu berühren und Sex mit dir zu haben. Nun, wenn er sich auch über diese Zeichen entfernt verhält, dann besteht eine gute Chance, dass du nicht die Einzige bist. Bevor du wie ein Idiot gespielt wirst, frag ihn.

Sein Freund hat vor Jahren so komische Andeutungen gemacht gegenüber meinen Freunden und die haben sich von Ihm zurückgezogen. Es waren Freunde aus meiner Vergangenheit ( Lehre, Berufsschule usw.) Meinen Eltern hat er versucht aufzutischen ich wäre eine schlechte Ehefrau. Was soll das? Nur weil ich Jobbedingt viel außer Haus war, zu viel Geld ausgebe, mich um Haushalt und Garten und um unsere Termine kümmere, kann ich doch keine schlechte Ehefrau sein. Ach so ich bin zu Hause der Pflichtbewusste strengere Elternteil. Was auch schon zu einer Diskussion geführt hat. Wenn ich von meinem Haushalt berichte bin ich immer allein erziehend mit 3 Kindern. Mein Mann ist ein sehr schweigsames, fleißiges, liebevolles aber sehr bequemes Wesen und auch nicht sehr Mitteilungsbedürftig. Aber ich liebe dieses Dreibein über alles. Na gut ich selbst bin das ganze Gegenteil. Aber schließlich formt Umgang den Menschen. Und davon hab ich nun mal ne Menge (lass ich mir auch nicht nehmen). Was ich meinem Mann zugestehe fordere ich auch mir ein.
Es gibt eine Masche, die bei Männern nie, nie, nie zieht: subtiles Beleidigtsein. Auch nicht, wenn du dir richtig viel Mühe gibst, weil er nicht mit zu Tante Friedas 80. Geburtstag oder zur Einweihungsparty Ihrer Kollegin mitkommen will. Andrea Bräu rät stattdessen zu folgender Taktik: „Wenn es Ihnen viel bedeutet, dass er Sie begleitet, dann erklären Sie ihm das. Auch, dass es in einer Beziehung nicht um Selbstverwirklichung geht, man dem anderen zuliebe kleine Opfer bringen muss. Aber bitte ohne aufzurechnen, was Sie schon alles für ihn getan haben.“
Ich wollte früherimmer unabhängig und selbstständig sein. Das habe ich auch geschafft- aber ich wünsche mir jemanden der das mit mir teilt. Der ähnlich tickt und ähnliche Wege gegangen ist- deshalb suche/ will ich nicht jemand der mich einfach liebt- ich will einen Partner, der liebt wer ich bin und geworden bin, was ich mache und erreicht habe, dermich unterstützt dennoch mal an mir zweifele. Im Gegenzug würde ich ihm das gleiche bieten. Ich verliebe mich generell kurzum Menschen die eine lebensgeschichte haben- ich liebe sie nicht für ihr Aussehen oder weil sie die gleichen Ziele im Leben haben, sondern: 1. nachdem ich mich zu jemand hingezogen fühle- Anziehung und Attraktivität muss da sein!!!-versuche ich die Person kennenzulernen. Schaue mir sein Leben an , seine Freunde, seine Wohnung, sein Umfeld an, wie er sich mir gegenüber verhält in der Öffentlichkeit und wenn wir allein sind und wenn das alles stimmt verliebe ich mich in diese Person.

In einem Gespräch hat er mir nun mitgeteilt, dass alles so schnell gegangen sei, dass ich so eine tolle Frau sei, aber er nun einfach nicht wisse, ob er wieder in so ein Beziehungsmuster passe. Vielleicht hätte er zuerst einmal für eine Zeit alleine sein müssen. Es gehe ihm absolut nicht um andere Frauen, aber um die Unabhängigkeit. Er weiss nun einfach seit Tagen nicht was er will….Beziehung oder Freiheit und dies obwohl seine Gefühle für mich angeblich noch da sind. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm gerne mehr Freiheit gebe, weil er mir sehr wichtig ist.
Hallo! Ich kann verstehen das du dich einsam fühlst und es dir das Gefühl gibt von einer Niederlage. Es bedrückt einen, wenn das so oft passiert. Aber lass den Kopf nicht hängen, vielleicht steigerst du dich zu sehr in irgendetwas hinein. Denk vielleicht mal nicht darüber nach und lass es auf dich zukommen! Wieso hat es denn nie geklappt ? Haben dir die Frauen Gründe genannt? Vielleicht solltest du mal ein anderes Portal aufsuchen und es dort noch einmal probieren!

# 6 Achten Sie darauf, Vertrauen aufzubauen. Einige Männer denken, dass Frauen nur wollen, dass sie sich verpflichten, weil die Frau ihm nicht genug vertraut, um treu zu sein, ohne ihre Beziehung offiziell zu machen. Bevor Sie anfangen, die Idee des Engagements zu unterhalten, ist es wichtig, Vertrauen zueinander aufzubauen. Wenn du lernst, einander zu vertrauen, wird es viel einfacher, in eine ernstere Phase in deiner Beziehung zu kommen, und das macht viel mehr Sinn.
So wie jeder Mann eine selbstbewusste Frau möchte, die mit ihrem Leben klar kommt bzw. glücklich ist, möchte ich einen Mann, der versucht seine Probleme mit eigenen Mitteln zu lösen. Wie soll ich Respekt behalten vor so einem Mann? Mein Ex-Mann würde eigentlich gern mit mir zusammen sein, aber was macht er? Er jammert, wie schlecht es ihm auf allen Gebieten geht.

Trage weiche Stoffe, um ihn dazu zu verleiten, dich berühren zu wollen. Studien haben gezeigt, dass angenehme weiche Stoffe auf Menschen anziehend und wohlig wirken. [5] Das kann etwa Kleidung aus Microfaser, Seide, Kunstfell oder anderen weichen Materialien sein. Er wird das angenehme Gefühl beim Anfassen automatisch mit dir und deiner Nähe verbinden. [6]
Gerade wenn ein Ehepartner kein Einkommen hat, muss das besprochen werden. Denn auch demjenigen, der sich um Haushalt und Co kümmert, steht Geld zu. Niemand sollte seinen Partner da anbetteln müssen. Juristen sagen: Fünf bis sieben Prozent des Haushalts-Nettoeinkommens sind angemessenes "Taschengeld". Auch hier ist miteinander reden wieder das A und O.
Die Männer die sich in mich verlieben sind meistens emotionale Männer, emotional völlig abhängig von mir. Ichsehe das sofort an ihrem Verhalten und ich Kann damit nicht umgehen. Bald nach dem kennenlernen richten sie plötzlich ( gefühlt) ihr ganzes Leben nach mir aus, engen mich ein und Geben mir und der Liebe nicht die Chance zu atmen bzw. den anderen zu vermissen .. sie schreibenständig, ohne dass ich mich fragen muss, was macht er wohl-
Vor Kurzem hat mir mein Mann eine Szene aus einem Buch beschrieben, die mich sehr an mein früheres Leben erinnert hat. Es ging um einen Mann, der morgens versehentlich das Handy seiner Frau, statt sein eigenes eingesteckt hat. Als er an einem Haus vorbei ging, in dem ein Kerl wohnt, der ihm schon lange ein Dorn im Auge war, nahm er das Handy in die Hand um einen Anruf zu tätigen. Genau in dem Moment als er auf das Display sah, hat sich das Handy plötzlich in ein W-LAN eingeloggt. Zeitgleich erkannte er auch, dass es sich um das Handy seiner Frau handelte. Um sich zu beruhigen kam ihm der Gedanke, dass es sich ja durchaus um ein offenes W-LAN handeln könnte. Am nächsten Tag ging er dann noch einmal mit seinem eigenen Handy zu dem Ort und stellte fest, dass man einen Code benötigt, um sich in das W-LAN einzuloggen. In diesem Moment brach alles in ihm zusammen. Er vermutete eine Affäre seiner Frau mit diesem Mann. Der "betrogenen" Ehemann hat im Laufe der Geschichte dann seine Ehefrau aus Rache mit einer anderen Frau betrogen. Letzten Endes entpuppte sich seine Vorstellung allerdings als ein riesengroßer Fehler. Die Frau hatte keine Affäre mit dem anderen Mann, sondern war ihrem Ehemann immer treu gewesen.
# 9 Machen Sie ihm das Gefühl, das Privileg zu haben, bei Ihnen zu sein. Denken Sie immer daran, dass Sie würdig sind in einer Beziehung mit jemandem zu sein, der dich liebt und respektiert. Ein Mann, der hart arbeitet, um sicherzustellen, dass Sie bei ihm bleiben, ist ein Mann, der Ihren Wert kennt. Auf der anderen Seite, wenn du der Einzige bist, der daran arbeitet, deine Beziehung aufrecht zu erhalten, zeigst du ihm nur, dass er nicht einmal einen Finger heben muss, um dich dazu zu bringen, sich ihm zu verpflichten.
Viele gute Gründe sprechen für diese – zunächst ungewöhnlich anmutende – Variante. „Bei uns sind viele Paare dabei, die gar keine Hilfe in Anspruch nehmen könnten, weil es in ihrer Nähe keinen Paartherapeuten gibt, oder wegen logistischer Probleme wie der Kinder­betreuung“, erläutert Ragnar Beer, wissenschaftlicher Kopf von theratalk.de. Andere würden sich bei sexuellen Problemen einfach schämen, mit einem Therapeuten von Angesicht zu Angesicht zu reden.
# 1 Zwinge ihn nicht dazu. Das ist normalerweise der erste Fehler, den viele Frauen machen . Frauen verprügeln ihre Freunde in der Regel, um sie für die Beziehung zu engagieren. Wenn Sie ihn zwingen, in der Beziehung zu früh zu begehen, könnten Sie ihn in die entgegengesetzte Richtung laufen lassen. Der Trick hier ist, langsam in es zu erleichtern, ohne auf ihn mit Ihrer Exklusivitätsrede zu springen.
Ich würde gerne Eure/Deine Sichtweise zu meiner Situation erfahren. Ich bin jetzt 33 und seit zwei Jahren Single. Es hat 1,5 Jahre gedauert, bis ich über Sie hinweg war. Für mich kam es damals sehr plötzlich, ich brauchte Zeit um es zu verarbeiten und jetzt im Nachgang kann ich sagen, es war die richtige Entscheidung die Beziehung zu beenden, weil ich merkte wie sehr ich doch von ihr Abhängig war. In dieser Zeit habe ich viel über Abhängigkeit nachgedacht. Mir viel auf, dass bei mir die emotionale Abhängigkeit ein schleichender Prozess war, vielleicht auch weil ich das erste mal in meinen ganzen Leben eine meiner Partnerin geliebt hatte. Der Ausmaß meiner Abhängigkeit ist mir erst nach der Beziehung klar geworden. Meine sämtlich Freude im Leben war Zeit mit ihr zu verbringen. Nach ihr bin ich verständlicherweise in ein großes tief gefallen. Vor meiner Beziehung hatte ich große Freude jede Gelegenheit zu nutzen um zu flirten, dabei ging es ging nicht mir primär um Sex. Ich bin ein Mensch der sich nie verliebt hat, ich bin ehr ein Mensch der erst mit Verstand sich eine Frau aussucht und sich dann die Liebe mit der Zeit entwickelt (vor meiner Ex dachte ich, ich kann gar nicht lieben). Nach meiner Beziehung kann ich sagen, dass das flirten mir gar kein Spaß mehr macht, es erfüllt mich nicht mehr, viel mehr würde mich eine ernsthafte Beziehung erfüllen als eine kurze Bekanntschaft. Ich habe nach meiner Ex viel privates und geschäftliches gemeistert, aber diese Lebensfreude die ich vor und in der Beziehung hatte ist irgend wie verfolgen. Ich bin zwar lebensfroh, genieße das Leben, ich lache viel, ich komme gut alleine zu recht und ich bin dankbar für so vieles in meinem Leben, aber die Lebensfreude die ich mal hatte fehlt mir sehr so sehr, dass ich mich nicht in der Lage sehe, jemand neues kennenlernen zu können (das ist doch auch schon eine Art von Abhängigkeit, oder !?). Ich würde gerne eine Partnerin wieder haben wollen, aber solange ich weiß, dass ich diese alte Lebensfreude nicht mehr habe blockiert es mich, ohne diese großartige Lebensfreude hab ich keine Kraft und auch keine Lust jemand kennen zu lernen. Teilweise denke ich auch, vllt ist bis jetzt noch keine Frau gekommen die wirklich mein Interesse geweckt wo ich wieder Lust hätte Kraft und Zeit zu investieren.

Du schreibst am Ende „…und wenn das alles stimmt verliebe ich mich in diese Person.“. Ist das wirklich Verlieben? Ich hatte immer den Eindruck, dass Verlieben ohne Bedingungen geschieht. Aus heiterem Himmel. Klar müssen gewisse Attraktivitäts- und auch andere Kriterien erfüllt sein, aber ich wundere mich, ob es bei dir nicht vielleicht eher ein bewusstes Verlangen als wirkliche Verliebtheit ist. Nur so am Rande und zu deiner Reflektion und vielleicht auch um auf der anderen Seite etwas besser nachvollziehen zu können, warum sich trotz aller Logik manche Männer eben nicht in dich verlieben.


so wie ich das lese, wohnst du nicht mit ihm zusammen. Wo ist also das Problem, dich von ihm zu trennen? Du solltest dich nicht schuldig oder verpflichtet fühlen, wenn er dir in manchen Zeiten evtl. unter die Arme gegriffen hat oder halt auch nur mal was zum Lebensunterhalt beigesteuert hat. So etwas sollte in einer Beziehung selbstverständlich sein, nicht Dank heischend benutzt werden. Wenn er es trotzdem täte, würde er nur einen schäbigen Charakterzug hervorheben. Dann solltest du gerade froh sein, dass du nicht mehr mit ihm zusammen bist, denn sowas wächst oft aus.

Viele Männer unterliegen dem Irrglauben, dass sie ihre Persönlichkeit verlieren, wenn sie eine Beziehung eingehen. Sie glauben sie müssten ein Opfer bringen und einen hohen Preis mit diesen „Einschränkungen“ zahlen. Eine Beziehung bedeutet für sie der Verlust der Freiheit. Am meisten macht ihnen Angst, die Zeit dann am meisten mit IHR zu verbringen. Das schränkt ihre Selbstständigkeit ein. Sie gehen nicht davon aus, dass es auch Kompromisse gibt und man gerne mit dem Partner zusammen ist. Wohlgemerkt will auch die Frau mal ihre Ruhe haben…
×